Rückblick: Symposium „Kirche neu denken – Kirche erproben“ (22.–24.3.2022)

Angesichts von Mitgliederschwund, zurückgehender Finanzmittel und eines zunehmend säkularer werdenden Umfelds hat ein kirchliches „Weiter-so“ keine Zukunft. Nötig sind vielmehr neue Aufbrüche und Experimentierräume, um proaktiv eine dynamisch agierende Kirche voranzutreiben und als Kirche in veränderter Gestalt auch zukünftig präsent und relevant zu sein. In einigen Landeskirchen und Bistümern gibt es daher die sog. Erprobungsräume oder andere Experimentierfelder für eine Kirche der Zukunft. Oftmals laufen diese Prozesse aber nebeneinander her. Das Symposium „Kirche neu denken – Kirche erproben“ wollte deshalb den ökumenischen Austausch und die Vernetzung stärken.

Hier finden Sie einen Bericht zur Tagung.

Das Programm und Informationen zu den Referent:innen stehen auf der Tagungswebsite.