Verschwörungstheorien und Reichsbürger

Christliche Sendung unter den gegenwärtigen gesellschaftlichen und politischen Bedingungen kommt um die Auseinandersetzung mit Fake-News und Verschwörungstheorien nicht herum. Verschwörungstheorien sind kein neues Phänomen und spielen nicht nur im Rechtsaußen-Lager, sondern auch in verschiedenen anderen religiös-weltanschaulichen Kontexten eine wichtige Rolle. Doch durch die Möglichkeiten des Internets haben sie neue Wege gewonnen, sich auszubreiten und einen funktionierenden politischen Diskurs zu untergraben.

Die Reichsbürgerbewegung basiert auf verschwörungstheoretischem Denken. Obwohl ihre auch physische Gefährlichkeit in den letzten Jahren deutlich geworden ist, ist sie doch eher als Symptom für tieferliegende gesellschaftliche Verwerfungen anzusehen, etwa für die Suche nach Identität und Orientierung vieler Zeitgenossen.

Dr. Martin Hochholzer

Referat Evangelisierung und Charismenorientierung

Tel 0361 | 54 14 91-30

Das könnte Sie auch interessieren

Die Kirche und „die Rechte“

Die Auseinandersetzung mit der extremen politischen Rechten ist für die Kirchen auch deshalb dringlich, weil manche Christen für rechtes Gedankengut offen sind.

weiterlesen

Religiöser Pluralismus in säkularer Gesellschaft

Das Verschwinden der Dominanz der großen christlichen Kirchen und ein zunehmender Religionspluralismus fordern nicht nur die Kirchen, sondern auch die säkulare Gesellschaft heraus.

weiterlesen